Über den Polynesien-Verlag  
Dr. Wilfried Baumgarten
Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin

Der Polynesien-Verlag wurde von mir im Jahre 2015 als Kleinverlag gegründet, um eine Plattform für die Veröffentlichung deutschsprachiger Fachliteratur zum Studium polynesischer Sprachen und angrenzender Gebiete zu schaffen. Ausgangspunkt für diesen Schritt war Jahre zuvor die Initiierung des Langzeit-Projekts "Wissen-schaftsplattform Sprachenvielfalt", das vor allem wissenschaftspublizistische Aktivitäten anregen sollte, welche dem Studium und dem Erhalt bedrohter Sprachen dienen.

Im Zusammenhang mit der Wissenschaftsplattform Sprachenvielfalt, die inzwischen als Rubrik "Linguistische Beiträge" in den Verlag integriert wurde, konzentrierte ich mich immer stärker auf das Studium der Sprachen Polynesiens. Dies ermöglichte es mir schließlich Anfang 2014, als ein wichtiges Arbeitsergebnis das erste systematisch aufgebaute deutschsprachige Lehrbuch für Hawaiianisch in einer kleinen Auflage auf den Markt zu bringen.

Das Buch wurde von der interessierten Öffentlichkeit durchweg freundlich aufgenommen. Es zeigte sich jedoch rasch, dass aus der Sicht eines jeden ernsthaft Studierenden ein hawaiianisch-deutsches Wörterbuch für die Erschließung hawaiianischer Originaltexte zu den dringendsten Desiderata gehören würde, denn nicht jeder Interessent deutscher Muttersprache beherrscht das Englische gut genug, um es als "Mittlersprache" für das Studium des Hawaiianischen zu nutzen.

Ich hatte schon einige Mühe investiert, um ein solches Wörterbuch zu erarbeiten - jedoch ahnte ich nicht, dass der Ruf danach so schnell lauter werden würde! Also stellte ich andere Projekte zurück, um mich verstärkt dem Wörterbuch zu widmen - immer in dem Bewusstsein, dass dies eine jahre-, wenn nicht jahrzehntelange Arbeit bedeutete.
  Denn eine bloße "Übersetzung" existierender hawaiianisch-englischer Wörterbücher kam aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Es begann also ein langwieriges Studium hawaiianischer Originaltexte aller Art, ein penibles Vergleichen und Abwägen, oft auch die Suche nach geeigneten deutschen Äquivalenten - und all das andere, das die Arbeit an einem Wörterbuch so spannend, aber auch so mühsam macht.

Seit Anfang 2017 ist das Werk nun verfügbar, und ich freue mich, dass inzwischen auch ein Lehrbuch der Sprache von Tahiti zur Verfügung steht, an dessen Erarbeitung Hereiti Arapari, Mo'orea (Französisch-Polynesien), mit ihrer muttersprachlichen Kompetenz regen Anteil nahm.

Für 2019 ist eine wissenschaftlich kommentierte Neuausgabe der Schrift "Über die Hawaiische Sprache" von Adelbert von Chamisso geplant, deren Bedeutung für die Grundlegung einer hawaiianischen Grammatik gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Das für 2018 ebenfalls angekündigte Lehrbuch der samoanischen Sprache ist inzwischen bereits erschienen. Dieses erste deutschsprachige Samoanisch-Lehrbuch seit Neffgens "Praktischer Grammatik der samoanischen Sprache" vom Beginn des 20. Jahrhunderts erscheint mit freundlicher Genehmigung der University of Hawaii Press, Honolulu. Das komplette Programm finden Sie hier.

Was Mitte des 19. Jahrhunderts mit Chamissos Beitrag zur hawaiianischen Sprachlehre und Wilhelm von Humboldts, sowie J. C. Eduard Buschmanns Abhandlungen über die "Südseesprachen" an der im Jahre 1700 von Gottfried Wilhelm Leibniz begründeten Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin begonnen hatte soll nun im deutschsprachigen Raum endlich seine Fortsetzung finden!
 

Impressum